Schwer fällt es mir…

… anderen etwas vor zu machen.

Es zählt zu den Pflichten eines Bürgermeisters, den an ihn und die jeweilige Situation gerichteten Erwartungen gerecht zu werden. Das ist nicht immer einfach. Und meine Gefühlslage kann und will ich nicht verstellen. So brauchte ich vor einigen Jahren zwischen zwei Terminen einfach auch mal etwas Zeit für mich, um dann auch umschalten zu können. Ich kam von einer Beerdigung eines engagierten Bürgers, den ich auch über alle Parteigrenzen hinweg sehr geschätzt und persönlich gemocht habe. Danach sollte ich gleich zu einer Fastnachtsveranstaltung.